Über uns

Herzlich Willkommen bei der Freiwilligen Feuerwehr Wartenberg

 

Jahreshauptversammlung 2017 am 31. März 2017

Bericht des Kommandanten Martin Stöckl über das Jahr 2016

 

Martin Stöckl, KommandantSehr geehrter Herr 1. Bgm. Ranft,
sehr geehrter Herr Altbgm. Weltrich,
sehr geehrter Herr Altbgm. Rost,
liebe Markträte,
unsere Senioren, verehrte Ehrenmitglieder Franz Gerstner und Deutinger Hans,
KBM Franz Ganslmaier,
liebe Feuerwehrkameradinnen und Kameraden,
verehrte Vertreter der Presse,
ich begrüße Sie ganz herzlich zur diesjährigen Jahreshauptversammlung.
 
Mit dem Rückblick auf das Jahr 2016, einschließlich Beförderungen, haben wir heute eine umfangreiche Tagesordnung vor uns. Und wenn wir dabei gleich eine Bilanz der Aktivitäten der Freiwilligen Feuerwehr Wartenberg der vergangenen zwölf Monaten ziehen, dann hat unsere Feuerwehr, wie ich es sehe, mit der Vielzahl und mit der Qualität ihrer Einsätze eine eindrucksvolle Bilanz aufzuweisen.
 
Die durch die Gemeinde beauftragte Feuerwehrbedarfsplanung wurde durch die Kreisbrandinspektion durchgeführt. Hier bestätigte sich, dass die Feuerwehr Wartenberg zur Erfüllung ihrer Aufgaben mit den passenden Geräten aufgestellt wurde. Mit 65 aktiven Mitgliedern davon 11 weiblich und 54 männlich, und aufgrund der guten Jugendarbeit mit 16 Jugendlichen (4 weibliche und 12 männliche) können wir von einer positiven Personalstärke sprechen. Trotzdem müssen wir in den nächsten Jahren nicht nur auf eine gute Jugendarbeit bauen, sondern auch verstärkt den Bürger zwischen 18 und 63 Jahren für die Feuerwehr gewinnen. Ungeachtet dessen ist die Tagesalarmstärke, durch die Zusammenarbeit mit der Gemeinde und den Unternehmern, personell auf dem Stand von 2016 zu halten. Durch Mitarbeiter der Gemeinde, Schichtarbeiter, Betriebe welche ihre Angestellten freistellen sowie vier Betriebe in denen die Inhaber sogar persönlich die Arbeit einstellen und zum Feuerwehreinsatz ausrücken, konnte im Jahr 2016 eine durchschnittliche Personalstärke von 17 Feuerwehrfrauen/-männern zwischen 06:00 und 18:00 Uhr erreicht werden.
Für diese Vorbildfunktion der Inhaber möchte ich mich bei der Firma Heizungsbau & Sanitärinstallation Haas, Baggerbetrieb Pfanzelt, Härtl Bohr-  Sägetechnik und der KFZ Reparaturwerkstatt Maier persönlich bedanken.
Ich bin überzeugt davon, dass es ein Schwerpunkt meiner Arbeit sein muss, mit der Gemeinde und den örtlichen Betrieben die im Gasthaus Bachmaier in PesenlernTagesalarmsicherheit aufrecht zu erhalten.
Hierbei ist mir auch wichtig zu betonen, dass nicht nur die Anzahl der Personen entscheidend ist, wie es in einem Artikel einer Tageszeitung zur Feuerwehrbedarfsplanung mit der Überschrift „16 Freunde müsst ihr sein“ geschrieben wurde, sondern auch, dass die vorgeschriebenen Funktionen alle besetzt werden können. Und spätestens hier bedürfen wir bereits jetzt schon zusätzlicher Leute und Betriebe, die uns hier unterstützen.
Kommen wir nun zu den Einsätzen. Im Jahr 2016 wurden wir zu 182 Einsätzen alarmiert. Dabei wurden 1602 Stunden geleistet und 116 Personen gerettet, leider gab es 5 Personen, denen wir nicht mehr helfen konnten.
 
Die Einsätze gliedern sich wie folgt:
 
11 Brände, davon zwei Großbrände bei der Zimmerei Leitsch und der Brand beim Schuster Rudi und ein Mittelbrand in Arndorf.
Technische Hilfeleistungen waren es 158, davon 125 First Responder & 7 Verkehrsunfälle, mehrere Wohnungsöffnungen, Ölspuren, Wasserschäden, Tierrettungen und sonstige Hilfeleistungen.
Sicherheitswachen: 8
Sonstige Tätigkeiten: 5
 
Bei den 79 Übungen in 2016 wurden 1953 Stunden geleistet. Dazu kommen noch 681 Stunden für die Lehrgänge Drehleitermaschinisten, modulare Trupp Ausbildung, Atemschutzausbildung, Motorsägeausbildung, Sperrtechnik und Sanitäter in der Feuerwehr.
 
Am 27.07.2016 fuhren 7 Kameraden unter der Leitung des Kommandanten Eugen Kronberger mit dem ersten Bürgermeister Manfred Ranft zur Firma Rosenbauer nach Karlsruhe um nach vielen Stunden Vorarbeit die Drehleiter vom Hersteller abzunehmen und mit den ersten technischen Einweisungen zu beginnen. Nach 3130 Stunden, die alleine für die Beschaffung der Drehleiter von der Projektgruppe „Drehleiter“ in der Freizeit geleistet wurden, konnte die Drehleiter dann am 28.07.2016 um 19:00 Uhr von ca. 100 Personen am Gerätehaus feierlich empfangen werden. Welch wundervoller Moment. Ich möchte hierbei allen einen herzlichen Dank aussprechen, die an der Beschaffung dieses Rettungsgerätes für die Bürger von Wartenberg beteiligt waren und die finanziellen Mittel bereitgestellt haben. Nach weiteren unzähligen Stunden der Ausbildung konnte dieses Rettungsgerät dann im September in Dienst genommen werden.
 
Aber auch die Aufzählung der sonst noch aufgebrauchten Stunden verdeutlicht, welche Leistung ihr alle für die Gemeinde Wartenberg erbringt. So wurde unter Leitung von Jakob Eibl in 90 Stunden der AB Hochwasser ausgebaut. Für die Verwaltung und Dokumentation wurden mindestens 840 Stunden von den Kommandanten und unserem Josef Allwang getätigt. Für die Haus-, EDV-, Funktechnik, die Geräte und Fahrzeugpflege, die First Responder und den Atemschutz fielen weitere 1088 Stunden an. Für Jugendarbeit wurden 455 Stunden geleistet und für das Erstellen unserer neuen Homepage unter Leitung von Alexander Patrovsky 220 Stunden.
 
Dass Sport für die Leistungsfähigkeit der Feuerwehrler essentiell ist, steht außer Frage. Durch das Einführen des Dienstsports mit einem professionellen Fitnesstrainer konnte diese nun zusätzlich verbessert werden.
 
Somit ergibt sich eine Gesamtzahl von 7719 Stunden, die ehrenamtlich für den Bürger von Wartenberg geleistet wurden. Hierfür möchte ich mich ganz herzlich bei allen bedanken, die sich in den verschiedenen Bereichen der Feuerwehr engagieren, sei es in der Jugendarbeit, in der Gerätepflege, Atemschutz, Haustechnik, Verwaltung, Ausbildung, der Öffentlichkeitsarbeit oder als First Responder, sowie der Löschmeisterschaft und ganz besonders bei meinem Vorgänger Eugen Kroneberger und meinem Stellvertreter Konrad Gruber, dass ich eine so gut funktionierende Feuerwehr übernehmen durfte. Letztlich aber auch bei den Partnerinnen und Partnern, die es immer wieder geduldig ertragen, wenn der geplante Tagesablauf infolge einer Alarmierung mal wieder völlig aus dem Ruder gerät. Und nicht zu vergessen mein besonderer Dank an das Rathaus, wo gerade unser Bürgermeister und die dort Tätigen stets Verständnis für unsere Sorgen und Nöte aufbringen und wirklich im Rahmen des Möglichen versuchen, die bestmöglichen Rahmenbedingungen für eine engagierte und funktionierende Feuerwehr zu schaffen.
 
Martin Stöckl
Kommandant
 

Ernennungen und Beförderungen:

 

OberfeuerwehrmannBeförderte Kammeradinnen und Kameraden mit dem Bürgermeister und den Kommandanten
·       Allwang Alexander
·       Haas Armin
·       Ittameier Benedikt
·       Michalik Alexander
 
Hauptfeuerwehrmann
·       Detterböck Maximilian
·       Gall Stephan
·       Huber Thomas
·       Reiser Florian
 
Löschmeister / in
·       Gruber Stefanie
·       Martjklas Christian
 
Hauptlöschmeister
·       Burger Johann
 
Brandmeister
·       Eibl Jakob
+++ Aktuelle Informationen des Landesfeuerwehrverband Bayern e.V. +++
Frauen wir brauchen euch

Feuerwehr ist für Feuerlöscher?

Komm, nicht dein Ernst. Feuerwehr bist du. Schau mal:

Du bist Auspowerbraucher? Kannst du haben.
Du bist Überblickbehalter? Umso besser.
Du bist Kommunikationsmonster? Hau rein.
Du bist Tech-Nik? Tob dich aus.
Du bist Lagerfeuerchiller? Ab geht’s.

Werde Teil der Crew, bring dich ein, nimm was mit, mach dein Ding, ohne Notenquatsch oder Lieferzwang. Probier’s aus! Finde dein Feuer.