Kaminbrand

Heute Nachmittag wurde die Feuerwehr zu einem Kaminbrand gerufen. Im Kamin eines Hauses an der Aufhamer Straße war es zu einem Rußbrand gekommen, der sehr hohe Temperaturen entwickelte. An mehreren Stellen im Haus wurde von den Einsatzkräften überprüft, ob der Kamin in seinem Verlauf Schäden aufwies. Im Dachgeschoß wurden Risse im Kamin sowie Rauchentwicklung festgestellt. Der Fehlboden und die Rigipsplatten im Dach- bzw. 1. OG  mussten zur Kontrolle im Bereich des Kamins von der Feuerwehr unter schwerem Atemschutz mittels Motorsäge  und Brechwerkzeug entfernt werden. Von einem weiteren Trupp wurde über die Drehleiter mittels Kaminkehrerwerkzeug versucht unter schwerem Atemschutz den Kamin zu kehren. Jedoch erst nach dem Einsatz einer Fallgranate des hinzugerufenen Schornsteinfegers konnte der Kamin gekehrt bzw. geräumt werden. Die Anwohner konnten anschließend wieder in ihr Haus zurück. Die Aufhamer Straße war für zirka zwei Stunden gesperrt. Der entstandene Sachschaden kann von der Feuerwehr nicht beziffert werden


Einsatzart Brand
Alarmierung FME 20118
Einsatzstart 27. Dezember 2018 15:49
Mannschaftstärke 28
Einsatzdauer 2 Stunden
Fahrzeuge TLF 16/25
MZF
DLAK 23/12
LF 16/12
Alarmierte Einheiten Rettungsdienst
Polizei
Kreisbrandinspektion
Kaminkehrer