Oldtimer

Die Freiwillige Feuerwehr Wartenberg hatte seit 1950 ein LF 12, Magirus LK, Baujahr 1937 im Einsatzdienst. Dieses Fahrzeug wurde 1974 außer Dienst gestellt, verblieb jedoch bei der Feuerwehr Wartenberg. An wechselnden Orten untergestellt, nicht zugelassen und nur gelegentlich anlässlich von Hochzeitsfahrten o.ä. von einigen Enthusiasten hervorgeholt, fristete das Fahrzeug ein eher trauriges Dasein. Nicht viel besser erging es einer Flader Motorspritze, Baujahr 1927 und einem Kramer Bulldog, Baujahr 1940, die sich ebenfalls unter der Obhut der Feuerwehr befinden.


Insbesondere finanzielle Dinge wie Unterhalt, Betriebs- und Erhaltungskosten und die weitere planvolle Verwendung waren seitens des Feuerwehrvereins nicht geregelt.
Als 2003 ein TLF 16, DB LAF 1113, Baujahr 1966, außer Dienst gestellt, und als erstes von der Gemeinde beschafftes Einsatzfahrzeug in Wartenberg verbleiben sollte, wurde nunmehr der Ruf nach dem Aufbau einer Struktur zum Erhalt dieses Fahrzeugbestandes laut. Dies führte nach Abwägung aller Möglichkeiten zur Planung einer Abteilung innerhalb des Feuerwehrvereins. Bereits im Vorfeld dazu war es erforderlich, das satzungsgemäße Vereinsziel auf die neu hinzugekommene Aufgabe hin zu erweitern, was auch zu umfangreichem Schriftverkehr mit Amtsgericht und Finanzamt führte.
Letztendlich konnte anlässlich der Hauptversammlung 2005 die neue Satzung einstimmig beschlossen werden.
Hinzugefügt wurde in § 2 der Satzung -Vereinszweck – folgender Absatz:

Ferner ist Zweck des Vereins die Förderung, Pflege und der Erhalt von technischem Kulturgut, namentlich der Erhalt der historischen Einsatzfahrzeuge und Gerätschaften der Feuerwehr Wartenberg.

Gleichzeit dazu wurden erste Gespräche mit dem ersten Bürgermeister des Marktes Wartenberg, Herrn Rost, geführt. Diese führten zum Abschluss eines Überlassungs- und Nutzungsvertrages für die beiden Feuerwehrfahrzeuge und eines Nutzungsvertrages für das ehemalige Feuerwehrgerätehaus der damaligen Gemeinde Auerbach, im Wartenberger Ortsteil Pesenlern gelegen. Gerade durch letzteren Vertrag war die größte Sorge, die einer geeigneten, dauerhaften und insbesondere finanziell erschwinglichen Unterbringung unserer „Schätze“ dank der aktiven Mithilfe von Bürgermeister und Marktrat hervorragend gelöst.

Folglich konnte nunmehr für den 12.01.2006 zur Gründungsversammlung der Abteilung Historische Fahrzeuge, in das Gasthaus Bachmeier in Pesenlern eingeladen werden.
Der erste Vorsitzende der Freiwilligen Feuerwehr Wartenberg, Konrad Gruber, konnte sich über die rege Teilnahme an der Versammlung und die vollzogene Gründung der Abteilung mit gleich 25 Gründungsmitgliedern freuen.

 

Fahrzeuge

 

Flader Motorspritze

Flader Flader Motorspritze
Fabrikat:
 
E.C. Flader u. Jöhstadt, Sachsen
Typ: zweirädrig, Grösse IIa
Besatzung: -
Baujahr: 1927
Leistung: Vierzylinder - Benzinmootor
Verwendung:
 
Brandbekämpfung
Löschwasserförderung
Sonstiges:
 
Anschaffungspreis
5.750,-- Reichsmark
                           

 

LF12

LF 12 Löschgruppenfahrzeug
Fabrikat:
Magirus Hansa Loyd
Besatzung: 9 Mann
Baujahr: 1937
Leistung: 60 PS
Verwendung:
 
 
Brandbekämpfung
Löschwasserförderung
Technische Hilfeleistung
Sonstiges: bis 1975 im Einsatz
                           

 

Bulldog Kramer

Bulldog Kramer
Fabrikat:
Gebr. Kramer GmbH
Besatzung: 1 Mann
Baujahr: 1940
Leistung: 20 PS
Verwendung: Zugfahrzeug Flader                     
Sonstiges: -
                           
   
 
 

TLF 16/24

TLF 16/24
Tanklöschfahrzeug
Fabrikat:
Mercedes Benz LAF 1113
Besatzung: 6 Mann
Baujahr: 1966
Leistung: 150 PS
Verwendung:
 
 
Brandbekämpfung
Löschwasserförderung
Technische Hilfeleistung
Sonstiges: bis 2004 im Einsatz                         
                             
 

Ansprechpartner

 

 
Georg Voglmayr   Josef Limmer
Abteilungsleiter   Stv. Abteilungsleiter
                                                                                             
eMail Kontakt   eMail Kontakt